Foto: Die Nacht vor der Hochzeit (1940)  

Die Nacht vor der Hochzeit (1940)

In unserer Reihe „Filmklassiker in der Astor Film Lounge“
(The Philadelphia Story)

USA 1940, 108 Minuten, s/w, FSK 12

Regie: George Cukor
Drehbuch: Donald Ogden Stewart
Produktion: Joseph L. Mankiewicz für Metro-Goldwyn-Mayer
Musik: Franz Waxman, Harold Arlen
Kamera: Joseph Ruttenberg
Schnitt: Frank Sullivan

Besetzung: Katharine Hepburn, Cary Grant, James Stewart, Ruth Hussey, John Howard, Roland Young, John Halliday, Mary Nash, Virginia Weidler, Henry Daniell, Lionel Pape, David Clyde u.a.

Screwball-Komödie.

15.12. bis 15.12.2019

Die unnahbare Tracy Lord (Katharine Hepburn) – Angehörige der High Society von Philadelphia - steht kurz vor ihrer zweiten Hochzeit. Tracys erster Ehemann Dexter (Cary Grant) schleust am Abend zuvor den Boulevardreporter Mike Connor (James Stewart) in Tracys Haus ein, um ihr einen enthüllenden Skandalbericht über ihren Vater zu ersparen, aber auch, um sich an ihr für die Scheidung zu revanchieren. Dummerweise verliebt sich nur Mike in Tracy, sondern auch Dexter hat noch nicht mit ihr abgeschlossen…

Nach einer Reihe von kommerziellen Misserfolgen war Katharine Hepburns Karriere Karriere in Gefahr. Sie zog sich an den Broadway nach New York zurück und übernahm die Hauptrolle in Philip Barrys Stück "The Philadelphia Story", die der Dramatiker ihr auf den Leib geschrieben hatte. An Hepburns Seite spielten Joseph Cotten, Van Heflin und Shirley Booth. Hepburns damaliger Geliebter, der Unternehmer Howard Hughes, kaufte für sie die Filmrechte.

1956 wurde die Vorlage mit Grace Kelly, Bing Crosby und Frank Sinatra in den Hauptrollen unter dem Titel Die oberen Zehntausend (Originaltitel: High Society) als Musical neu verfilmt. Die Handlung folgt im Wesentlichen dem Original und variiert, ebenso wie bei den Figuren, nur in Details.

Oscar für James Stewart wurde als "Bester männlicher Hauptdarsteller" und für Don Stewart für das "Beste adaptierte Drehbuch". Zudem waren nominiert: Katharine Hepburn ("Beste weibliche Hauptrolle"), Ruth Hussey ("Beste weibliche Nebenrolle"), George Cukor ("Beste Regie") und Produzent Joseph L. Mankiewicz ("Bester Film").

Vom "New York Film Critics Circle Award" wurde Katharine Hepburn als "Beste Hauptdarstellerin" ausgezeichnet.

„Brillantes Beispiel für die amerikanische ‚Screwball-Comedy‘ der 30er Jahre, mit hintergründigem Witz, Gesellschaftskritik, schlagfertigen Dialogen und glanzvoller Besetzung.“

(Lexikon des internationalen Films)

Bei einmaligen Sonderveranstaltungen können Sie die Karten bequem online oder an unserer Kartenkasse kaufen. Reservierungen sind nicht möglich!


Wollen Sie Karten kaufen oder reservieren:
Wählen Sie Ihren Film einfach per Klick aus.

Sonntag , 15.12.19
Saal

Beginn der Hauptvorstellung ca. 15 Minuten nach Vorstellungsbeginn.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitergehende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
X