Foto: Der Mann, der Liberty Valance erschoß (1962)  

Der Mann, der Liberty Valance erschoß (1962)

In unserer Reihe „Filmklassiker in der Astor Film Lounge“
(The Man Who Shot Liberty Valance)

USA 1962, 118 Minuten, schwarzweiß, FSK 12

Regie: John Ford
Drehbuch: James Warner Bellah, Willis Goldbeck
Produktion: Willis Goldbeck, John Ford
Musik: Cyril J. Mockridge, Alfred Newman
Kamera: William H. Clothier
Schnitt: Otho Lovering

Besetzung: James Stewart, John Wayne, Vera Miles, Lee Marvin, Edmond O’Brien, Andy Devine, John Qualen, Jeanette Nolan, Ken Murray, Woody Strode, John Carradine, Lee Van Cleef, Strother Martin, Carleton Young, Joseph Hoover, Denver Pyle, O. Z. Whitehead, Willis Bouchey, Jack Pennick u.a.

Western.

28.04. bis 28.04.2019

US-Senator Stoddard (James Stewart) kommt nach langer Zeit in das Städtchen Shinbone zurück, um an der Beerdigung des verstorbenen Revolverhelden Tom Doniphon (John Wayne) teilzunehmen. Dabei kommt zur Sprache, wie die Zwei sich kennenlernten und welche Rolle der Bandit Liberty Valance (Lee Marvin) dabei spielte...

Wichtigster der drei Western, in denen John Wayne UND James Stewart zu sehen waren.

Die Kostümbildnerin Edith Head war 1963 für ihre Kostüme in einem Schwarz-Weiß-Film für den Oscar nominiert.

Das gesamte Ensemble erhielt den wichtigsten Western-Preis, den Western Heritage Award.

„The Man who Shot Liberty Valance ist einer der schönsten Western von Ford — und einer der schönsten überhaupt. Zunächst einmal ist er ein solide gearbeitetes Kinostück, in dem Tom Doniphon im Sinne höherer Gerechtigkeit den ungeschriebenen Ehrenkodex des Western durchbricht und seinen Gegner aus dem Hinterhalt erschießt. […] Interessanter ist jedoch, wie hier die Legenden und Mythen des Western in Frage gestellt werden, die Ford so oft besungen hat.“

(Dieter Krusche, Jürgen Labenski, Reclams elektr. Filmlexikon 2001)

„Dies ist sicherlich ein filmischer Höhepunkt über den Mythos des Wilden Westens. John Ford, Großmeister des Western, inszenierte eines der interessantesten Spätwerke des Genres.“

(Prisma Online)

„Ein stimmungsvolles Zeugnis für die Erkenntnis, daß jede Epoche auf den Lügen der vorhergehenden basiert.“

(Thomas Jeier, Der Western-Film, Heyne 1987)

Bei einmaligen Sonderveranstaltungen können Sie die Karten bequem online oder an unserer Kartenkasse kaufen. Reservierungen sind nicht möglich!


Wollen Sie Karten kaufen oder reservieren:
Wählen Sie Ihren Film einfach per Klick aus.

Sonntag , 28.04.19
Saal

Beginn der Hauptvorstellung ca. 15 Minuten nach Vorstellungsbeginn.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitergehende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
X