Foto: Wer die Nachtigall stört (1962)  

Wer die Nachtigall stört (1962)

(To Kill a Mockingbird)
In unserer Reihe „Filmklassiker in der Astor Film Lounge“

USA 1962, 129 Minuten, Schwarzweiß, FSK 12

Regie: Robert Mulligan
Drehbuch: Horton Foote (nach dem gleichnamigen Roman von Harper Lee)
Produktion: Alan J. Pakula
Musik: Elmer Bernstein
Kamera: Russell Harlan
Schnitt: Aaron Stell

Besetzung: Gregory Peck, Mary Badham, Phillip Alford, John Megna, Frank Overton, Rosemary Murphy, Brock Peters, Estelle Evans, James Anderson, Collin Wilcox, Paul Fix, William Windom, Ruth White, Alice Ghostley, Robert Duvall, Richard Hale, Crahan Denton, Steve Condit, Bill Walker, Kim Hamilton u.a.

Literaturverfilmung/Drama.

03.12. bis 03.12.2017

Das Mädchen „Scout“ und ihr vier Jahre älterer Bruder Jem leben 1930 in einer Kleinstadt in Alabama. Beider Vater, der allein erziehende Anwalt Atticus Finch (Gregory Peck), wird zum Pflichtverteidiger des schwarzen Farmarbeiters Tom Robinson ernannt, der eine junge Weiße vergewaltigt haben soll. Bald lernen Jean und Jem, was Rassismus bedeutet…

Adaption des mit dem Pulitzer-Preis geadelten Romans "Wer die Nachtigall stört" von Harper Lee. Das Drehbuch stammt von Horton Foote und erhielt durch Harper Lee großes Lob: „Ich glaube, dass es eine der besten Übersetzungen eines Buches in einen Film aller Zeiten ist.“

Gregory Pecks Lieblingsfilm seiner Karriere.

In den Top-Listen des American Film Institute belegt dieser Film Platz 2 bei „Amerikas am meisten beeindruckende Filme“ und Platz 1 für „Die größten Helden des amerikanischen Films“: Atticus Finch (Gregory Peck).

Der Film wurde für achtmal für den Oscar nominiert und erhielt drei Auszeichnungen: für Gregory Peck in der „Besten männlichen Hauptrolle“, für Horton Footes „Bestes Drehbuch“ und für Alexander Golitzen, Henry Bumstead und Oliver Emert für die „Beste Ausstattung“.

„Eine menschlich bewegende, gelungene Literaturverfilmung mit hoher ethischer Haltung, die überzeugend gegen Rassismus und für Toleranz eintritt.“

(Lexikon des Internationalen Films)

Bei einmaligen Sonderveranstaltungen können Sie die Karten bequem online oder an unserer Kartenkasse kaufen. Reservierungen sind nicht möglich!


Wollen Sie Karten kaufen oder reservieren:
Wählen Sie Ihren Film einfach per Klick aus.

Sonntag , 03.12.17
Saal

Beginn der Hauptvorstellung ca. 15 Minuten nach Vorstellungsbeginn.