Foto: Ich war eine männliche Kriegsbraut (1949)  

Ich war eine männliche Kriegsbraut (1949)

(I Was a Male War Bride)
In unserer Reihe „Filmklassiker in der Astor Film Lounge“

USA 1949, 105 Minuten, Schwarzweiß, FSK 6

Regie: Howard Hawks
Drehbuch: Charles Lederer, Leonard Spigelgass, Hagar Wilde
Produktion: Sol C. Siegel
Musik: Cyril Mockridge
Kamera: Norbert Brodine, Osmond Borradaile
Schnitt: James B. Clark

Besetzung: Cary Grant, Ann Sheridan, William Neff, Eugene Gericke, Carl Jaffe, u.a.

Screwball-Comedy.

25.03. bis 25.03.2018

Der französische Offizier Henri Rochard ist im besetzten Nachkriegsdeutschland stationiert und verliebt sich nach längerer Zusammenarbeit in die Angehörige eines amerikanischen Armeehilfskorps, Leutnant Catherine Gates. Die beiden heiraten und wollen zusammen nach Amerika reisen, doch plötzlich werden Sie mit ungeahnten bürokratischen Hürden seitens der amerikanischen Einwanderungsbehörden konfrontiert. Ausländischen Eheleuten ist es zwar erlaubt in die USA einzureisen, aber das Gesetz meint damit offensichtlich nur Ehefrauen. Weshalb aus Henri eine "männliche Kriegsbraut" werden muss…

Regisseur Howard Hawks erlaubte seinen Stars Cary Grant und Ann Sheridan Dialoge zu improvisieren, da er an manchen Stellen mit den Drehbuchdialogen nicht zufrieden war.

Der Film wurde 1948 an Originalschauplätzen in Heidelberg, Mannheim, Frankfurt am Main, Schwetzingen, Zuzenhausen, Eschelbronn und auf dem Neckar im Neckartal sowie in einer Kaserne in Bremerhaven gedreht.

„Übermütige, sehr witzig gespielte Verkleidungsgroteske; eine treffsichere Parodie auf den amerikanischen Bürokratismus.“

(Lexikon des Internationalen Films)

Bei einmaligen Sonderveranstaltungen können Sie die Karten bequem online oder an unserer Kartenkasse kaufen. Reservierungen sind nicht möglich!

 


Wollen Sie Karten kaufen oder reservieren:
Wählen Sie Ihren Film einfach per Klick aus.

Sonntag , 25.03.18
Saal

Beginn der Hauptvorstellung ca. 15 Minuten nach Vorstellungsbeginn.