Foto: Die Glenn Miller Story (1954)  

Die Glenn Miller Story (1954)

(The Glenn Miller Story)
In unserer Reihe „Filmklassiker in der Astor Film Lounge“

USA 1954, 115 Minuten, Farbe, FSK 6

Regie: Anthony Mann
Drehbuch; Valentine Davies, Oscar Brodney
Musik: Henry Mancini
Kamera: William H. Daniels
Schnitt: Russell F. Schoengarth

Besetzung: James Stewart, June Allyson, Harry Morgan, Charles Drake, George Tobias, Barton MacLane, Sig Ruman, Irving Bacon, Kathleen Lockhart, James Bell, Katherine Warren, Marion Ross, Nino Tempo, Louis Armstrong, Barney Bigard, Cozy Cole, Gene Krupa, Frances Langford, Marty Napoleon, Ben Pollack, Trummy Young, Babe Russin, Arvell Shaw, The Modernaires u.a.

Biografischer Musikfilm.

14.01. bis 14.01.2018

Aus Geldmangel muss der arbeitslose Posaunenspieler Glenn Miller (James Stewart) sogar sein Instrument verkaufen. Seine Chance, sich mit eigenen Kompositionen zu etablieren, bekommt er, als sein Freund Chummy für die Band von Ben Pollack engagiert wird. Dieser hört sich Aufnahmen von Miller an und lässt ihn in seiner Swing-Band mitspielen. Das ist der Beginn des einzigartigen Aufstiegs des genialen Musikers Glenn Miller, dessen Sound eine ganze Generation prägte…

Der Film beeindruckt vor allem durch seinen Soundtrack, der die populärsten Swing-Melodien der Glenn Miller Band enthält.

Oscar 1955 für den „besten Ton“ sowie zwei weitere Nominierungen in den Kategorien „Beste Musik“ und „Bestes Drehbuch“.

„Vorzüglich inszenierter biografischer Film über den amerikanischen Big-Band-Leader (…) Nicht die sehr gefühlsbetonte, pathetische Handlung macht den Film bemerkenswert, sondern die sympathischen Schauspieler und authentische Interpretationen sämtlicher Evergreens im unverwechselbaren Glenn-Miller-Sound (…)“

(Lexikon des Internationalen Films)

Bei einmaligen Sonderveranstaltungen können Sie die Karten bequem online oder an unserer Kartenkasse kaufen. Reservierungen sind nicht möglich!


Wollen Sie Karten kaufen oder reservieren:
Wählen Sie Ihren Film einfach per Klick aus.

Sonntag , 14.01.18
Saal

Beginn der Hauptvorstellung ca. 15 Minuten nach Vorstellungsbeginn.