Foto: Boulevard der Dämmerung (1950)  

Boulevard der Dämmerung (1950)

USA 1950, 110 Minuten, Schwarzweiß, FSK 12
(Sunset Boulevard)

Regie: Billy Wilder
Drehbuch: Charles Brackett, Billy Wilder, D. M. Marshman, Jr.
Musik: Franz Waxman
Kamera: John F. Seitz
Schnitt: Arthur P. Schmidt, Doane Harrison

Besetzung: Gloria Swanson, William Holden, Erich von Stroheim, Nancy Olson, Jack Webb, Fred Clark, Lloyd Gough und Cecil B. DeMille, Hedda Hopper, Buster Keaton, Anna Q. Nilsson, H. B. Warner, Ray Evans, Jay Livingston u.v.a.

Filmdrama.

25.02. bis 25.02.2018

„Boulevard der Dämmerung“ war die siebzehnte und aufgrund kreativer Differenzen letzte Zusammenarbeit von Billy Wilder mit dem Drehbuchautor und Produzenten Charles Brackett.

Es war die letzte große Hollywood-Produktion, für die der brandgefährliche Zelluloidfilm verwendet wurde.

Der Produktionsfirma teilte Wilder mit, er schreibe an einer Adaption des Romans „A Can of Beans“ (Eine Dose Bohnen). Dieses Buch existierte allerdings gar nicht. Der bewusst unauffällige und harmlose Titel sollte das wahre Thema des Films, die satirische und gnadenlose Abrechnung mit dem Hollywood-System, vertuschen, um eventuellen Protesten der Studiobosse vorzubeugen.

1951 wurde „Boulevard der Dämmerung“ für elf Oscars nominiert, darunter als „Bester Film“, für die „Beste Regie“ (Billy Wilder), den „Besten Hauptdarsteller“ (William Holden), den „Besten Nebendarsteller“ (Erich von Stroheim), die „Beste Hauptdarstellerin“ (Gloria Swanson), die „Beste Nebendarstellerin“ (Nancy Olson), die „Beste Schwarzweiß-Kamera“ (John F. Seitz) und den „Besten Schnitt“ (Arthur P. Schmidt und Doane Harrison). Der Film gewann die Trophäe in den Kategorien „Bestes Szenenbild“ (Hans Dreier, John Meehan, Sam Comer und Ray Moyer), „Beste Musik“ (Franz Waxman) und „Bestes Originaldrehbuch“ (Charles Brackett, Billy Wilder und D.M. Marshman Jr.)

„‚Sunset Boulevard‘ ist der intelligenteste Film, den Hollywood seit Jahren hervorgebracht hat.“

(The Sunday Times, 1950)

„Der meisterhaft inszenierte und fotografierte, glänzend gespielte Film kratzt ironisch am Glamour-Mythos Hollywoods und ist doch zugleich ein Teil davon.“

(Lexikon des Internationalen Films)

Bei einmaligen Sonderveranstaltungen können Sie die Karten bequem online oder an unserer Kartenkasse kaufen. Reservierungen sind nicht möglich!


Wollen Sie Karten kaufen oder reservieren:
Wählen Sie Ihren Film einfach per Klick aus.

Sonntag , 25.02.18
Saal

Beginn der Hauptvorstellung ca. 15 Minuten nach Vorstellungsbeginn.